Berufsfachschule Pflegeassistenz

 


 

+ Was mache ich damit?

Berufsqualifikation: Nach dem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie mit dem Abschlusszeugnis die Berufsqualifikation als staatlich geprüfte Pflegeassistentin / staatlich geprüfter Pflegeassistent. Hieraus resultieren für Sie derzeit sehr gute und vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Pflegeeinrichtungen z.B. der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Heilerziehungspflege und ambulanten Pflege.
Sie können also direkt in das Berufsleben starten.

Pflegefachausbildung: Mit erfolgreichem Abschluss als Pflegeassistentin bzw. Pflegeassistent können Sie die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege oder der Altenpflege um ein Jahr verkürzen. Außerdem haben Sie die Zugangsvoraussetzung für die Fachschule Heilerziehungspflege.

Weitere Bildungswege: Mit erfolgreichem Abschluss als Pflegeassistentin bzw. Pflegeassistent erwerben Sie automatisch auch den Sek-Abschluss I – Realschulabschluss (oder bei entsprechenden Leistungen sogar den Erweiterten Sekundar – Abschluss I). Dieser Abschluss ermöglicht Ihnen vielfältige weitere Bildungswege.

Fachhochschulreife: Nach Abschluss der Pflegeassistenz-Ausbildung sind Sie befähigt, die Klasse 12 der Fachoberschule Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Gesundheit – zu besuchen. Hier erwerben Sie nach einen Jahr die Fachhochschulreife, mit der Sie z.B. an einer Fachhochschule studieren können.