Berufsfachschule Pflegeassistenz

 


 

+ Wie läuft die Ausbildung ab?

Die zweijährige Ausbildung beinhaltet Theorie- und Praxiszeiten: Das erste und vierte Halbjahr der zweijährigen Ausbildung findet ausschließlich in der Schule statt. Im zweiten und dritten Halbjahr werden die Schüler/-innen nur noch an zwei Tagen pro Woche in der Schule unterrichtet. An den drei anderen Tagen findet die praktische Ausbildung statt.

Unterricht

Welcher Unterricht wird erteilt?

Arbeits- und Beziehungsprozesse
mit den Lernfeldern
Berufliches Selbstverständnis entwickeln
Beziehungen gestalten
Unterstützung des Menschen
mit den Lernfeldern
Menschen in ihrer Versorgung unterstützen
Menschen bei der Lebensgestaltung unterstützen
Pflege von Menschen
mit den Lernfeldern
In stabilen Pflegesituationen pflegen und begleiten
Veränderungen im Gesundheitszustand wahrnehmen und adäquat reagieren
Optionale Lernangebote

Der schulische Unterricht umfasst sowohl Theorieeinheiten als auch praktische Übungen in unseren Fachpraxisräumen. Hier üben die Schülerinnen und Schüler die praktische Umsetzung von beruflichen Handlungen bzw. Pflegemaßnahmen.

Beispiel einer praktischen
Übung aus dem Handlungsfeld Pflege

Neben den Fachräumen zur Pflege und Hauswirtschaft nutzen wir natürlich weitere Funktionsräume wie die EDV-Räume sowie bei entsprechendem Wetter das "grüne Klassenzimmer" unserer Schule. Darüber hinaus steht unseren Schülerinnen und Schülern auch außerhalb der Unterrichtszeit ein Schülerarbeitsraum zur Verfügung.

Beispiel eines Funktionsraumes,
des Schülerarbeitsraumes und
des grünen Klassenzimmers

 

Praktische Ausbildung

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis -

Die praktische Ausbildung wird in stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, der Heilerziehungspflege oder der ambulanten Pflege durchgeführt. Die praktische Ausbildung umfasst in den zwei Ausbildungsjahren 960 Stunden und ist in vier Praxisblöcke unterteilt, die in verschiedenen Einrichtungen stattfinden, um einen Einblick in die verschiedenen Pflegebereiche zu ermöglichen.
Die Leistungen, die die Schülerinnen und Schüler während der praktischen Ausbildung erbringen, werden von den Lehrkräften beurteilt und in einer Note im Berufsbezogenen Lernbereich – Praxis zusammengefasst.