Martina Pampuch

Kontakt

Martina Pampuch , OStR'
Teamleitung

Berufseinstiegsklasse
Hauswirtschaft und Pflege

0531 4704184 E-Mail schreiben

Berufseinstiegsklasse
Hauswirtschaft und Pflege

Die Berufseinstiegsklasse - Hauswirtschaft und Pflege - richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die eine Abschlussklasse des Sekundarbereiches I einer allgemein bildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben. Darüber hinaus haben Schülerinnen und Schüler mit einem schwachen Hauptschulabschluss die Möglichkeit, diesen zu verbessern.

Diese Schulform ist eine Vollzeitschulform und bietet all denjenigen Schülerinnen und Schülern eine gute Orientierung, die sich sicher sind, dass sie einen späteren Beruf in der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege oder Heilerziehungspflege ausüben möchten. Auch für die Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildung in einer Arztpraxis anstreben, kann der Besuch dieser Schulform eine sinnvolle Vorbereitung sein.

Welche Ziele verfolgt dieser Bildungsgang?

Ziel dieses Bildungsganges ist es, Schülerinnen und Schülern Grundlagen beruflicher Handlungsfähigkeit für den Berufsbereich Pflege zu vermitteln. Zudem haben die Schülerinnen und Schüler, die noch keinen Hauptschulabschluss haben, die Möglichkeit, diesen mit dem erfolgreichen Besuch der BEK zu erwerben. Schülerinnen und Schüler mit einem schwachen Hauptschulabschluss haben die Möglichkeit, ihren Hauptschulabschluss zu verbessern.
Es sollen vorrangig die Basiskompetenzen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie soziale Kompetenzen gestärkt werden, um hierdurch die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu verbessern.

Welche Erwartungen werden an die Schülerinnen und Schüler gestellt?

Es wird erwartet, dass sich die Schülerinnen und Schüler ernsthaft für eine spätere Berufstätigkeit im Berufsfeld der Pflege interessieren und sich auf diese vorbereiten wollen.
Hierzu sollen bei den Schülerinnen und Schülern als persönliche Voraussetzungen u. a. Offenheit, Einfühlsamkeit, Toleranz, Respekt, die Freude und Wertschätzung im Umgang mit Menschen, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, die Bereitschaft zur Teamarbeit sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild vorhanden sein. Dabei ist es selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler regelmäßig zum Unterricht erscheinen und die notwendigen Unterlagen mitbringen.

Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es?

In die BEK werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die eine Abschlussklasse des Sekundarbereiches I einer allgemein bildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben.
Darüber hinaus können nach Beratung auch Schülerinnen und Schüler mit schwachem Hauptschulabschluss aufgenommen werden.

Wie wird der Unterricht organisiert?

Der Unterricht erfolgt sowohl theoretisch als auch praktisch in Form von inhaltlich und zeitlich abgegrenzten Lerneinheiten (= Qualifizierungsbausteinen). Die Berufseinstiegsklasse - Hauswirtschaft und Pflege - orientiert sich dabei v. a. an den Zielen und Inhalten der 2-jährigen Berufsfachschule - Pflegeassistenz -.
In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Mathematik und Englisch sind die Bildungsstandards der Hauptschule zu erfüllen.
Für diesen Bildungsgang ist eine Praktikumszeit von 160 Stunden (= vier Wochen) in stationären und ambulanten Einrichtungen der Altenhilfe oder hauswirtschaftlichen Einrichtungen vorgesehen.

Welcher Unterricht wird erteilt?

Welche Berechtigungen und Leistungsnachweise werden mit dem Abschluss erreicht?

Zum Halbjahr und am Ende des Schuljahres erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zeugnis. Hier erscheinen neben den Zensuren für die Fächer auch die entschuldigten und unentschuldigten Fehltage sowie die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens. Die Leistungen für die einzelnen Qualifizierungsbausteine in Theorie und Praxis werden zusätzlich gesondert über Zertifikate bestätigt.
Schülerinnen und Schüler, die die Berufseinstiegsklasse erfolgreich besucht haben, erhalten ein Abschlusszeugnis. Schülerinnen und Schüler, die ohne Hauptschulabschluss in die BEK eingetreten sind, erwerben mit dem erfolgreichen Besuch den Hauptschulabschluss.

Welche Vorteile ergeben sich aus dem erfolgreichen Besuch dieses Bildungsganges?

Durch den erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsklasse und gute Leistungen im Praktikum erhöhen sich die Chancen auf die Aufnahme in die zweijährige Berufsfachschule - Pflegeassistenz -, welche eine breite und differenzierte Ausbildung auf der Ebene der Assistenzkraft in den verschiedenen Berufs- und Arbeitsfeldern der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege sowie Heilerziehungspflege vermittelt.
Darüber hinaus haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen bereits erworbenen Hauptschulabschluss zu verbessern.

Welche Ausgaben können entstehen?

Es entstehen die üblichen Ausgaben u. a. für Lernmittel, Materialien, Erste-Hilfe-Kurs, Verpflegungskosten für hauswirtschaftlichen Unterricht, Besichtigungen, Exkursionen. Eine Praktikumsvergütung wird nicht gezahlt.

Wann und wo melde ich mich an?

Anmeldung

1. bis 20. Februar

Helene-Engelbrecht-Schule

Reichsstraße 31
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 4704184 oder 4704185
Fax: 0531 4704188

E-mail: Helene-Engelbrecht-Schule@braunschweig.de

Ein Anmeldeformular ist über das Schulbüro oder auf unserer Website im Bereich Wichtige Formulare erhältlich.



Mit der Anmeldung sind einzureichen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses/ Abschlusszeugnisses
  • Passbild