Berufsschule Friseur(in) Kopieren

Die Ausbildung zur Friseurin/ zum Friseur dauert drei Jahre und findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt (duales System). Die Berufsschule arbeitet eng mit den Ausbildungsbetrieben und den überbetrieblichen Ausbildungsstätten zusammen.

Während der dreijährigen Ausbildung zur Friseurin/ zum Friseur werden Fertigkeiten und Kenntnisse der Friseurtechnik vermittelt. Die Auszubildenden erwerben berufliche Handlungskompetenz, um später betriebliche Prozesse aktiv mitgestalten zu können.

Die Arbeit in einem Frieseurbetrieb setzt die Freude am Umgang mit Menschen und ein Interesse an Mode voraus.
Auszubildende müssen in der Praxis die ihnen übertragenen Aufgaben gewissenhaft und verantwortungsbewusst ausführen und bereit und fähig sein, im Team zu arbeiten. Darüber hinaus wird eine schnelle Auffassungsgabe, ein gutes Personengedächnis, Belastbarkeit, ein gepflegtes Äußeres und Ordnungssinn sowie absolute Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit verlangt.

Berufsübergreifender Lernbereich: 14 Stunden mit den Fächern
Deutsch / Kommunikation
Fremdsprache / Kommunikation
Politik
Sport
Religion
Berufsbezogenener Lernbereich: 22 Stunden mit den Lernfeldern
Grundstufe:
In Ausbildung und Beruf orientieren
Kunden empfangen und betreuen
Haare und Kopfhaut pflegen
Frisuren empfehlen
Fachstufe 1:
Frisuren erstellen
Haare dauerhaft umformen
Haare tönen
Haare färben und blondieren
Individuelle Lernförderung
Fachstufe 2:
Hände und Nägel pflegen und gestalten
Haut dekorativ gestalten
Betriebliche Prozesse mitgestalten
Komplexe Friseurdienstleistungen durchführen
Jahrgangsstufen Wochenstunden Berufsschultage
Grundstufe 18 Unterricht an zwei Berufsschultagen
Fachstufe 1 9 Unterricht an einem Berufsschultag
Fachstufe 2 9 Unterricht an einem Berufsschultag

Ein Teil des Unterrichts findet in berufsbezogenen Projekten statt. Neben der Vermittlung friseurspezifischer Fachkenntnisse liegt ein weiterer Schwerpunkt der Projektarbeit in der selbstständigen Planung, Durchführung und Präsentation der Arbeiten. Hierbei werden u. a. die Teamfähigkeit sowie die Selbsteinschätzung der Schülerinnen und der Schüler weiterentwickelt.

In den ersten Unterrichtswochen findet ein Lern- und Methodenseminar statt.
Ziel des Seminars ist es, die Lernenden systematisch mit den für die Ausbildung notwendigen Unterrichtsmethoden vertraut zu machen.
Die Auszubildenden sollen die für sie individuell geeigneten Lerntechniken kennen lernen bzw. vertiefen.

Im Rahmen des Unterrichts werden zeitweise berufsbegleitende Besichtigungen von Haar- und Kosmetikfirmen durchgeführt.

Der Unterricht wird von Lehrkräften der Fachtheorie Körperpflege und Lehrkräften der Fachpraxis Körperpflege begleitet.

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss

Schülerinnen und Schüler erwerben mit dem Berufsschulabschluss und der erfolgreichen Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss.

Erweiterter Sekundarabschluss I

Schülerinnen und Schüler erwerben mit dem Berufsschulabschluss und bestandener Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer sowie einem Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 im Abschlusszeugnis den Erweiterten Sekundarabschluss I, bei mindestens befriedigenden Leistungen in Deutsch, Englisch und im Berufsspezifischen Unterricht.

Dieser erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Eintritt in die Fachoberschule – Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit – Pflege, Klasse 12.

Zeugnisse werden zum Schuljahresende ausgestellt, Halbjahreszeugnisse werden in der Berufsschule nicht ausgegeben.

Im Februar jeden Jahres findet ein Ausbildersprechtag statt. Hier kann ein Austausch über den Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler sowie über deren Arbeits- und Sozialverhalten stattfinden.

Einzige Voraussetzung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages zwischen dem Ausbildungsbetrieb und der bzw. dem Auszubildenden.

Helene-Engelbrecht-Schule

Reichsstraße 31
38100 Braunschweig

Telefon: 0531 4704184 oder 4704185
Fax: 0531 4704188

Email: helene-engelbrecht-schule@braunschweig.de

Die Öffnungszeiten des Schulbüros finden Sie auf der Startseite der Schule

Ein Anmeldeformular ist über das Schulbüro oder auf unserer Website im Bereich Wichtige Formulare erhältlich.

Falls Sie Fragen haben, können Sie einen Beratungstermin mit
OStR‘ Heike Dziersan vereinbaren.

Kooperationspartner

– Handwerkskammer Braunschweig
Sachbearbeiterin: Frau Friese, Tel. 0531 1201-206
Ausbildungsberaterin Frau Herbst, Tel. 0531 1201-268

– Friseurinnung Braunschweig
Obermeister: Herr Meyer, Tel. 0531 49854
Lehrlingswart: Herr Rüffer, Tel. 0531 331926

Kontakt

Heike Dziersan, OStR‘
Teamleitung

Berufsschule Friseure

(0531) 470-4184
E-Mail schreiben